Ein silberner Tag

Am Donnerstag war der große Tag – unser Auftritt bei der World Gym for Life Challenge, auf den wir so lange hingearbeitetet hatten. Der Tag startete etwas holprig. Früh am morgen war bereits die Generalprobe in der Aufführungshalle. Alle waren noch recht müde und hatten schwere Beine von den vorangegeganen Tagen, sodass der Durchlauf sehr durchwachsen war. Doch wie es so schön heißt, muss die Generalprobe schief gehen… Wir sammelten nochmal alle Konzentration und haben ein paar Stellen geschliffen, damit wir mit einem guten Gefühl in den Wettkampf starten konnten. Doch bis dahin mussten erstmal verschiedene Vorbereitungen getroffen werden. Olga hatte sich eine fantastische Frisur überlegt, die sie zusammen mit Pia den Mädels in stundenlanger Arbeit machte. Bald nach dem Mittagessen ging es dann auch mit dem Schminken los. Die Aufregung wurde immer größer und greifbarer, doch unser tolles Aussehen gab uns auch Sicherheit.

Dann sind wir in die Kostüme geschlüpft und es ging los zum Warmmachen. Auf einem Bildschirm im Warmmachzelt konnte man den Verlauf des Wettbewerbs folgen, bis wir zu unserem Auftritt abgeholt worden sind.

Unser Energiekreis vor dem Auftritt

Die Halle war ziemlich voll und wir wurden mit “Team Germany”-Rufen empfangen. Der Auftritt lief sehr gut. Auch wenn wir uns an manchen Stellen etwas durch die Übung gekämpft haben, haben die akrobatischen Teile gut geklappt und wir konnten eine starke Energie in unseren Tänzen ins Publikum transportieren. Viele Aktionen wurden bejubelt und beklatscht. Es war ein tolles Gefühl vor so einem interessierten und begeisterten Publikum aufzutreten!

Das Finale

Nach dem Auftritt waren wir sehr erleichtert und konnten uns bis zur Siegerehrung die anderen Gruppen anschauen bzw. das Feedback zu unserem Auftritt anhören, das sehr positiv ausgefallen ist. Unser innovativer und vielfältiger Umgang mit den Stäben wurde mehrfach gelobt.

Erleichterung nach dem Auftritt

Auch die Jury fand unseren Auftritt toll. Sie hat uns dafür mit Silber ausgezeichnet. Damit hatten wir das Finale knapp verpasst, befinden uns aber in der gleichen Kategorie wie erfahrene Showgruppen aus Oldenburg oder Homburg. So sind wir sehr zufrieden mit unserem Auftritt. Ein besonderer Moment nach der Siegerehrung war im Backstage-Bereich, als eine schweizerische Gruppe einen Spalier für uns bildete und uns beklatschte. Da haben wir uns wie Sieger gefühlt.

Silber!

Als ich das Video nocheinmal angeschaut habe, hatte ich eine Gänsehaut. Ich bin sehr stolz auf uns, was wir auf die Beine gestellt haben und dass wir so einen fantastischen Auftritt hingelegt haben. Seht es euch selbst an auf unserer Facebook-Seite!

 

 

Die Reise geht los!

Die letzten Proben sind vorbei und Oslo steht vor der Tür. Wir haben eine ereignisreiche Woche mit viel Organisieren und Trainieren hinter uns. Dabei hatten wir zweimal die Chance unser Stück für Oslo vor Publikum zu präsentieren und haben dabei viel positives Feedback erhalten. Am Samstag haben wir in einem intensiven Training mit der Stepptänzerin und Choreografin Miriam Barnicol an unserem Ausdruck, unserer Bühnenpräsenz und unserer Körpersprache gearbeitet. Jetzt sind wir bereit für Oslo! In den letzten Durchläufen konnten wir viel Energie vermitteln – und die wollen wir mit nach Oslo nehmen. Vielen Dank Miriam, vielen Dank Tonia und Benni, die mit uns an Synchronität und Korrektheit gefeilt haben.

Oslo, wir kommen!

Ja, und jetzt kam schon die letzte Orga-Email vom Deutschen Turnerbund, der uns bei unserer ersten Weltmeisterschaftsteilnahme erwartet. Die ersten Rucksäcke sind gepackt und die Flieger Richtung Norwegen warten.

Wir sind gespannt, was uns alles erwartet. Wir sind in einem Art olympischen Dorf untergebracht und unser Haus geht direkt hinaus ans Meer. Unser “große Tag” ist dann am Donnerstag, 27. Juli. Der Wettkampf ist streng durchgetaktet und so sind wir um 16.36 Uhr an der Reihe. Laut dem Veranstalter wird es einen Livestream auf der Facebook-Seite geben: Entweder auf der Seite vom Internationalen Turnerbund https://de-de.facebook.com/fig.gym/ oder auf der Seite von der Gym for Life Challenge selbst https://de-de.facebook.com/gymforlife2017/

Wer Lust hat, kann uns also live auf der Weltmeisterschaft sehen 🙂 Wir freuen uns über jedes Daumen-Drücken!

Und jetzt geht das Abenteuer los. Schauen wir, was wir alles können: I SAY OSLO, YOU SAY FINALS!

Duo-Aufführungen und Kuchenverkauf – Der erste Flug ist bezahlt

Am Samstag war die Weihnachtsfeier der PTSV-Kids-Akrobatikgruppe. Es war eine schöne Gelegenheit sich vor Publikum zu präsentieren, die unsere Duos wahrnahmen.

Was darf’s bei Ihnen sein?

Tonia und Benni brachten mit ihrer Kellner-Nummer und mehreren akrobatischen Eigenkreationen das Publikum zum Staunen.

Darf ich bitten?

 

 

 

 

Annika D. und Christian wussten mit Tanzakrobatik zu überzeugen und begeisterten das Publikum mit Leidenschaft, Eleganz und fließenden Übergängen.

 

Finger weg! Mein Handtuch…

Annika M. und Dawid stritten sich um ein Handtuch, wobei sie Schauspiel und akrobatische Höchstschwierigkeiten gekonnt verknüpften.

 

Umrahmt wurden die Duos von den Kids, die ebenfalls verschiedene Nummern einstudiert hatten. Eltern und Kinder bekamen eine Idee davon, wo man mit Akrobatik und Kreativität alles hin kann…

Ein Stück Kuchen für euch?

Die anderen Mitglieder des Blauen Wunders nutzen die Veranstaltung um selbstgebackene Kuchen und Kaffee für Norwegen zu verkaufen. Wir haben knapp 300 € eingenommen und damit einem Gruppenmitglied den Flug nach Oslo ermöglicht 🙂